Elektronik => LEDs => Mehr LED => Helligkeitsregler

Logo

Ein einfacher Helligkeitsregler für LEDs



Dieser Helligkeitsregler

Schaltbild

Schaltbild LED-Regler Die Schaltung kommt mit ganz wenigen Bauteilen aus.

Der Transistor ist als Stromregler geschaltet. Die Höhe des Stroms wird vom Emitterwiderstand des Transistors und der Basisspannung bestimmt. Mit 2,7Ω und 1,4 V Basisspannung liegt der Strom bei I = (1,4 - 0,7) / 2,7 * 1.000 = 260 mA. Ist ein zweiter Widerstand der gleichen Größe parallel geschaltet, sind es etwa 460 mA (gemessen).

Der eingestellte Strom teilt sich auf die zehn angeschlossenen LEDs auf. Um kleine Spannungsdifferenzen der LEDs beim Vorwärtsdurchfluss auszugleichen, ist jeder LED noch ein Widerstand von 15Ω vorgeschaltet.

Die Basisspannung kann mit dem Trimmer (kann auch ein Potentiometer sein) zwischen 0,7 und knapp 1,4 V eingestellt werden. Der Strom geht dadurch fast auf Null zurück.

Die Helligkeit ist nur sehr gering von der Betriebsspannung abhängig, übrige Spannung wird vom Transistor abgefangen. Bei Spannungen über 8V und vollem Strom muss der Transistor einen kleinen Kühlkörper kriegen.

Aufbau

Platine mit dem Regler Die Schaltung kann auf einer kleinen Lochrasterplatine aufgebaut werden. Die LED-Widerstände werden direkt an die LEDs gelötet.

©2019 by Gerhard Schmidt